Eine Weihnachtsüberraschung
von Espe erzählt

Es war einmal ein Rehlein - ja so nannte mein heutiges Frauchen mich kurz nach meiner Geburt. Meine Ziehfamilie wollte derzeit gerne eine weitere Hündin bei sich behalten und nachdem ich mich so schnell in ihre Herzen eingeschlichen hatte, stand für sie fest: Das Rehlein bleibt hier!
Und so kam es dazu, das ich im Espenleuer Wochenblatt verkündete :

  Ich bleibe im Espenleu !

............als "Espe vom Espenleu"

Das ist nun schon einige Tage her und seid dem war ich auch schon unzählige Male im Espenleu spazieren. Auch die ein oder andere Zitterpappel (Espe) habe ich dort, auf so manch schönem Spaziergang mit Mama Baika, Baffy und meinen Menschen, getroffen.
Es war mal wieder ein schöner Tag und ich lief im Espenleu so daher, auf der Suche nach einem geeigneten Stock . Meine Mama suhlte sich und Baffy schnüffelte umher. Als ich blitzartig stehen blieb, nicht weil dort ein Stock war, sondern weil da ein kleiner Entlebucher stand . Ich ging hin und sagte völlig unerschrocken : "Sag einmal wie heißt denn du!" Mit leiser Stimme sagte der kleine Entli : "Ich bin die Bambi !"
Worauf hin ich ganz leise in mich geschmunzelt habe und mich fragte ob dies wohl ein Zeichen sei ! ? Mit großen Augen schaute die kleine Bambi mich an und ich sagte ihr : "Mein Name ist Espe, Espe vom Espenleu! - Aber als ich so alt war wie du, da trug ich den Namen Rehlein ." Bambi fragte mich darauf hin : "Wo hast du denn deinen Leu (Wald) gelassen ?" Worauf hin ich ihr sagte , das ich nur die Espe bin , aber dies eine sehr kluge und weise Frage wäre , die ich mir auch schon oft gestellt habe .
Da machte es klick ! - Und es schrie aus mir heraus : "Du bist es ! Du bist die , die ich im Wald fand , mein Leu (Wald) und deshalb nenne ich dich jetzt "ILEU". Und nun komm mit uns und werde unsere "Ileu vom Espenleu".

Und die Moral von der Geschicht :
" Espe(n) leben ohne Wälder nicht ! "

 

.....und ich bleibe im Espenleu

 

als Ileu vom Espenleu !